Club der toten Dichter – 2019
Theodor Fontane neu vertont
mit Robert Stadlober

Fontane wird 200

Foto: Chrtistian Pitschl

Der Club der toten Dichter geht im Fontanejahr mit Neuvertonungen des Dichters ab April 2019 auf Tour.

Der Schauspieler und Sänger Robert Stadlober (Sonnenallee, Crazy) wird der Lyrik Fontanes neues Leben einhauchen. Dabei wird er Gitarre spielen und hier und da auch mit seiner Trompete den Staub von den Schulbüchern pusten. Das berühmte Gedicht „John Maynard“ wird dabei sein, oder wie Robert Stadlober es nennt, die Maynard – Suite. Denn Reinhardt Repke, Gründer und Komponist des Clubs, hat das Gedicht in drei Songs aufgeteilt. Auch der „Herr von Ribbeck“, das beliebteste Gedicht der Deutschen, wie mal jemand schrieb, hat seinen Platz im Programm.

Im 13. Jahr des Bestehens widmet sich der Club nun dem großen Romancier und Lyriker Theodor Fontane. Nach Heine, Busch, Rilke, Schiller und Bukowski der sechste Dichter der auf CD veröffentlicht wird. Mit einer wunderbar eingespielten Band wird es eine ausgiebige Tournee geben. In bisher rund 350 Konzerten hat sich der CdtD so ein treues Publikum in ganz Deutschland erspielt.

Reich-Ranicki liebte Fontane, Günter Grass war Bewunderer und für Thomas Mann war er sogar ein „Sänger“.
Fontane hätte sich sicher darüber gefreut, aber dennoch erwidert:

„Nur kein Gegrübel,
Was es sei;
Wohl oder übel –
Der Scherz ist frei.“

 

Mehr Infos folgen!